Weidener Stadtgeschichte

zuerst einmal als tabellarische Übersicht

Es ist wohl nach Lage aller Quellen und den daraus für die Geschichtswissenschaftler sich ergeben Erkenntnisse als sicher anzusehen, dass das Gebiet der heutigen Stadt Weiden wohl schon lange vor ihrer ersten namentlichen Nennung in einer Urkunde besiedelt war.

 

Aus entsprechenden archäologischen Funden im Gebiet des Edeldorfer Weges, wird darauf geschlossen, dass hier schon mittelsteinzeitliche Jäger und Sammler, zumindest vorübergehend ein festes Lager hatten. Was allerdings nach allgemeiner Auffassung noch nicht als Siedlung im engeren Sinne zu vergleichen gewesen sein dürfte, da die Menschen dieser Epoche noch nicht dauerhaft seßhaft waren.

1241

Erstnennung der Stadt am 16. Juli in einer Urkunde König Konrad IV. als apud Weiden

1301

Erstnennung des Richters in Weiden als judex in salice und im Herzoglichen Urbar Weiden in der stat

1366

lautet der Eintrag im Luxemburgischen Salbuch die stat zu der weiden

1515

hat die Stadt Weiden in der Oberpfalz 2.140 Einwohner in 362 Bürger- und 148 Einwohnerfamilien und 63 Witwen

1522

wird in der Pfarrkirche St. Michael nach der neuen Lehre gepredigt

1536

wird die Stadt bis auf sieben Häuser durch Brand zerstört

1540

mitten im Wiederaufbau wird die Kirchenseite erneut ein Raub der Flammen

Um 1634

wird die Stadt von den Schweden eingenommen, die die Vorstadt mit 149 Häusern und das weitläufige Bürgerspital einreißen lassen. In der Stadt sterben 1.800 Personen an der Pest

1661

hat die Stadt von den 530 Bürger- und Einwohnerfamilien vor dem Krieg nur noch 316 Familien

1663

Einführung des Simultaneums. Im politischen Bereich gültig bis 1818, im kirchlichen Bereich bis 1900

1863

leben in Weiden in der Oberpfalz 3.059 Personen. Mit dem Bau der Eisenbahnlinien beginnt der Aufstieg der Stadt.

1900

hat die Stadt 9.959 Einwohner, nachdem 1881 die Industrialisierung begonnen hatte.

1914

Eingemeindung von Moosbürg, Ermersricht, Fichtenbühl und Leihstadtmühle

1915

Eingemeindung von Tröglersricht und Zollhaus

1919

wird Weiden in der Oberpfalz kreisunmittelbare Stadt

Quelle: Portal der Stadt Weiden in der Oberpfalz
 

 

 

Weiden in der Oberpfalz etwa im Jahre 1750 - Stich von Merian

Stich von Matthias Merian um 1750

 

 

zuletzt aktuallisiert: 10.04.2017 23:10:42

© Copyright by FJE - allesineinem.npage.de

Franz Josef Eschborn | Erstelle dein Profilbanner

Nach oben